FAQ


Fragen zu den Accounts

Ich kann mich nicht mehr auf den Windows-Terminalservern einloggen ...?

Sie haben möglicherweise Ihre Dateisystem-Quota überschritten. Dadurch wird manchmal der Login abgebrochen.
Fragen Sie bei den SCI-Mitarbeiter nach.

Ich habe mein Passwort vergessen ...?

Wir setzen für Sie ein neues Passwort.
Bringen Sie bitte einen Lichtbildausweis (z.B. Personalausweis) mit.

Was kann ich tun, um meinen Account und meine Daten vor Angriffen zu schützen?

  • Passwort geheim halten und ggfs. regelmäßig ändern!
  • Unterschiedliche Passworte für verschiedene Accounts
  • Terminal nicht unbeaufsichtigt eingeloggt lassen!
    Bei kurzer Abwesenheit Terminal sperren: "xlock -r"
  • Bei Passworteingabe immer nur sichere Dienste verwenden!
    ssh, scp, sftp, https, POP/IMAP über SSL
  • Secret-Keys (ssh, pgp) immer mit Passwort schützen
  • Keine Schreibrechte (w) für Gruppen (g) oder andere Benutzer (o) auf Dateien im Home-Verzeichnis!
    "chmod -R go-w ~" und am besten zusätzlich "chmod go-rwx ~"
  • Vorsicht vor Programmdateien fremder Benutzer!

Ich habe eine wichtige Datei aus meinem Home-Directory gelöscht ...

Wir sichern die Benutzerdaten mindestens einmal täglich und können tagesgenau über mindestens einen Monat und mit geringerer zeitlicher Auflösung über Monate hinweg Dateien wiederherstellen.
Fragen Sie im SCI nach.

Fragen zu Anwendungsprogrammen

Wie heißen die Textverarbeitungsprogramme ...?

Folgende Office-Pakete stehen auf den Linux-Systemen zur Verfügung:
AufrufBesonderheiten
Libre-Offcie "libreoffice &" Freie Version,
auch kostenlos für eigene Rechner
(Windows, Linux, ...) erhältlich

Netzzugang und Fernzugriff

Wie kommmen Studierende der TU Kaiserslautern zu einem Internetzugang ...?

  • Von den Login-Servern des SCI oder RHRK haben Sie Zugang zum Internet.
  • Auf dem TU-Campus ist ein W-LAN installiert, über das Studierende mit Ihrem Privatrechner (Notebook mit W-LAN-Adapter) ins Internet kommen. Dazu benötigen Sie einen RHRK-Account (weiter Informationen finden Sie hier).
  • Studierende, die in Wohnheime in Kaiserslautern wohnen, können den dort angebotenen kostenlosen INTERNET-Anschluss mit dem Privatrechner nutzen.
  • Für einen privaten Internetzugang in Ihrer Wohnung müssen Sie sich meist selbst einen Anbieter suchen und auch die Kosten selbst tragen. Achten Sie ggf. bei der Wohnungssuche, ob Ihr Vermieter Ihnen einen DSL-Anschluss bietet oder ein kommerzielles W-LAN-Netz erreichbar ist.

    Um aus dem Internet auf Netz-Dienste der TU-Kaiserslautern zuzugreifen, die nur aus dem TU-Netz zugänglich sind, können Sie sich zudem von außen über das VPN anmelden und so zeitweilig eine TU-Netz-Adresse erhalten. Dazu benötigen Sie einen RHRK-Account.

Hinweis: Versuchen Sie in keinem Fall, sich direkt an das physiche TU-Netz anzuschließen!
Ein solcher Zugriff kann erheblichen Schaden verursachen und wird ggf. als Computersabotage geahndet.
Dies gilt ganz besonders auch für die Netzwerke in den Terminalräumen!
(Die Netze werden auf Fremdzugriffe hin überwacht und aus den SCI-Terminalnetzen erhalten Sie ohnehin keinen Internetzugang.)

Wie kann ich mich aus dem Internet (bzw. von anderen Rechnern) auf den SCI-Servern einloggen?

siehe dazu ...

Ich habe versucht mich mit SSH, Telnet, FTP, etc. auf einem der Nicht-Login-Rechner des SCI einzuloggen und jetzt erreiche ich keinen SCI-Server mehr.

Seien Sie bitte vorsichtig bei Login-Versuchen auf Servern, die nicht zum Ausbildungscluster gehören. Nach einigen illegalen Login-Versuchen wird Ihre IP-Adresse zur Abwehr von Brute-Force-Attacken automatisch für einige Stunden vollständig von allen SCI-Rechnern abgelehnt.

Es wird kein Sound über das Terminal ausgeben.

Leider ist dies im Augenblick weder über eine X-Session noch NX-Session möglich. Nutzen Sie den Windows- oder Mac-Server (sciwins1/mac1), falls Sie Soundausgabe benötigen.

Auf den Linux-Loginservern wird mein USB-Stick nicht angezeigt.

USB-Speichergeräte werden nicht korrekt an den Linux-Server durchgereicht, deshalb ist der Einsatz eines USB-Sticks unter Linux leider noch nicht möglich. Nutzen Sie als Workaround einen der Windows-Server (sciwins1,...), um auf das USB-Speichermedium zuzugreifen.



Haben Sie einen Tip oder eine Frage, die hier fehlt?
Dann geben Sie uns bitte Bescheid ...