Server

Neben verschiedenen Server-Diensten wie Email, WWW, Drucken oder Backup bietet das SCI mit den Login-Server-Clustern den Benutzern die Möglichkeit, sich direkt auf Rechnern einzuloggen und dort zu arbeiten.

Im Gegensatz zu einfachen Arbeitsplatzrechnern werden die Server des SCI zentral betrieben und verwaltet und der Zugriff erfolgt über ca. 80 Terminals (in Gebäude 48, Gebäude 32 und Gebäude 36) oder über das Internet.

Dies ermöglicht eine bessere Auslastung und Pflege der Anlagen, auf denen immerhin fast 1500 Benutzeraccounts existieren. Zudem kann auf den Rechnern ortsunabhängig gearbeitet werden, d.h. es spielt keine Rolle, von welchem Terminal aus man sich einloggt.

Es gibt derzeit zwei Gruppen von Login-Servern mit jeweils unterschiedlichen Systemen:

System Server Hardware Software
Virtuelle-Linux-Server tux1
tux2
tux9(engl.)

tux5
tux6
Sun Fire 4600
(32 Opteron-Kerne, 128 GB RAM)

Transtec HPC Compute Node
(64 Opteron-Kerne, 256 GB RAM)
Ubuntu 12.04



Ubuntu 13.04
Windows-Server sciwin1s(summit02.sci1.local) Sun Fire 4600
(32 Opteron-Kerne
128 GB RAM)
MS Windows2008-Server R2 Datacenter 64 Bit
Mac-Server mac1(mac1.cs.uni-kl.de) Mac-Pro-Server (2 x 2.26 Quad-Core Intel Xeon, 32 GB RAM) Mac-OS Mountain Lion

Die Linux-Systeme (besonders die Server tux1 und tux2 sowie tux9 ) sind die Standard-Login-Systeme, die Sie vorzugsweise für Ihre Arbeiten nutzen sollten.

Der Windows-2008-Server dient zur Nutzung von Windows-spezifischer Software. Der Zugang auf diesen Server ist aus lizenztechnischen Gründen auf 10 Benutzer pro Server beschränkt.
Die Zuteilung im Terminal-Chooser erfolgt über den Auswahlpunkt "sciwin1s".

In Zeiten geringer Nachfrage (Semesterferien) wird zur Energieeinsparung ein Teil der Server abgeschaltet.