Informatik-Mailaccounts auf Mailserver Domino

Die folgenden Zugangsdaten gelten für alle Informatik-Accounts, die auf dem Mailserver domino des SCI eingerichtet sind.

Dies sind insbesondere alle Studierendenaccounts des SCI die bis zum Wintersemester 2009/2010 eingerichtet wurden.
(Falls Sie auf das Nachfolgesystem migriert werden wollen wenden Sie sich an den SCI Servicepoint.)

Zugangsdaten

Die Zugangsdaten entsprechen den aktuellen Logindaten (Benutzername, Passwort) Ihres SCI-Accounts.

 Informatik-Email-Adresse
Email-AdresseBenutzername@informatik.uni-kl.de = Benutzername@cs.uni-kl.de
 
 Lesen von E-Mails per WebMail (oder POP / IMAP)
POP3-Serverpop3.informatik.uni-kl.de(auch über SSL = pops)
 
 Versenden von E-Mails per SMTP
bei eigenem Mailprogrammsmtp.uni-kl.de(smtp, auch über SSL = smtps)
(nur aus dem Uni-Netz; keine Benutzerauthentifizierung angeben!)
 
 Weiterleitung (Forward) an andere Mailadresse
Kommandozeilen-Tool "setforward" (s.u.)

Achten Sie darauf, per Informatik-Emailadresse erreichbar zu sein.
Viele wichtige Studieninformationen werden darüber verteilt!

Email-Programme

Zum Empfangen und Verschicken von Emails sind auf den Linux-Servern u.a. folgende Tools vorhanden.
Wir empfehlen Ihnen thunderbird zu benutzen.

  • Mozilla-Thunderbird
  • Opera
  • Kmail
  • Evolution
Auf den Rechnern des Solaris-Clusters ist die Mailbox (für eingehende Mails) für entsprechend ausgestattete Programme direkt als mbox-Datei zugreifbar.

Ansonsten benötigt man Zugriff auf den POP3-Server (s.u.)
Analog ist für manche Programme bzw. beim Zugriff von außen die Angabe eines SMTP-Servers (s.u.) erforderlich.

mbox-Datei

Die Mailbox jedes Benutzers liegt als mbox-Datei unter "/var/mail/$USER". Die im System installierten Mailprogramme, die dieses Format unterstützen, sind bereits entsprechend konfiguriert.

Anmerkung: Die Mailbox-Datei ist mit speziellen Zugriffsrechten eingerichtet und kann nicht vom Benutzer angelegt werden. Sollten Sie die Datei einmal aus versehen gelöscht haben, so wird Sie beim Eingang einer Mail automatisch korrekt angelegt. Schicken Sie sich ggfs. selbst eine Mail (z.B. mit "mail -s test $USER < /dev/null").
Versuchen Sie nicht selbst diese Datei anzulegen!

POP3-Zugang

Ein POP3-Zugang ist zum Lesen von Mail von außen (und für Netscape, Mozilla, etc. auch lokal) erforderlich.

SCI: pop3.informatik.uni-kl.de

Da Sie zur Authentifizierung ihr Login-Passwort übertragen müssen, sollten Sie zum Schutz vor Ausspähung unbedingt das SSL-verschlüsselte POP3S (Port 995) verwenden.

Falls Sie beim SSL-Zugriff die Meldung erhalten, dass die Echtheit des Zertifikats nicht nachgewiesen werden konnte, fehlt Ihnen vermutlich das passende DFN-Root-Zertifikat (z.B. bei Thunderbird bis Version 2.0).

Prüfen Sie beim manuellen akzeptieren des Zertifikats sicherheitshalber beim Erstzugriff den
Fingerprint des SSL-Zertifikats um auszuschließen, dass Sie ihr
Passwort an einen gefälschten Server weitergeben:
pop3.informatik.uni-kl.de (Stand 8.10.2009)
MD5 Fingerprint 2A:4F:5C:35:F4:8E:32:C0:7E:81:C1:4A:14:DA:D6:01
SHA1 Fingerprint 0B:4C:17:E8:C0:17:73:66:FA:65:36:D9:BB:B5:A0:00:3B:BE:6A:12
Es gibt in diesem Fall zwei Lösungsmöglichkeiten:
  • Sie importieren das zugehörige DFN-Root-Zertifikat
    oder
  • Sie akzeptieren das Zertifikat manuell (ggf. dabei den Fingerprint vergleichen, siehe Kasten rechts)

SMTP-Server (aus dem Uni-Netz heraus)

Ein SMTP-Server wird zum Versenden von E-Mails benötigt.
Benutzen Sie dazu "smtp.uni-kl.de".

Eine Authentifizierung (Benutzerkennung, Passwort) ist nicht erforderlich und sollte ausgeschaltet bleiben.

SMTP-Server (von außerhalb des Uni-Netzes)

Der o.g. SMTP-Server "smtp.uni-kl.de" nimmt nur dann Mails von außerhalb des Uni-Netzes an, wenn Sie sich authentifizieren können. Leider sind die SCI-Accounts dafür nicht geeignet.

Um Mails von außerhalb der Uni zu verschicken gibt es folgende Lösungen:

  • Nutzen Sie den SMTP-Server Ihres Internet-Providers.
    Fast alle Internet-Provider bieten einen freien SMTP-Zugang an.
  • Benutzen Sie den V-LAN-Zugang zum Uni-Netz (bzw. Eduroam)
    Dadurch erhalten Sie eine IP-Adresse im Uni-Netz und können smtp.uni-kl.de ohne Authentifizierung nutzen
  • Lassen Sie Ihren Mail-Account beim SCI-Servicepoint auf des neue CGPro-Mailsystem migrieren.
  • Falls Sie einen RHRK-Account haben, können Sie dessen Benutzerkennung zum Zugriff auf smtp.uni-kl.de nutzen.
    man kann die Kennungen für POP und SMTP z.B. bei Firefox mischen, also gleichzeitig POP auf pop3.informatik.uni-kl.de und SMTP auf smtp.uni-kl.de nutzen
    Hinweis: Da hier ebenfalls ein Passwort übertragen wird, sollten Sie zum Schutz vor Ausspähung unbedingt das SSL-verschlüsselte IMAPS (IMAP+SSL) verwenden.

Weiterleitung

Die Weiterleitung der eMails an eine andere Adresse kann ab sofort nicht mehr eigenständig vorgenommen werden. Wenden Sie sich dazu direkt an das SCI.

Informationen für Systemadministratoren

Weitere Informationen für Systemadministratoren, die im Uni-Netz einen eigenen Mailserver betreiben, finden Sie hier.